de fr it

GeorgForster

1.7.1881 Bern, 31.10.1945 Zürich, kath., dann konfessionslos, von Zürich. Sohn des Engelbert, Apothekers. 1) 1903 Ida Elise Traber, Tochter des Jakob, 2) 1917 Ida Keller, Tochter des Wilhelm. Die Fam. verarmte wegen einer Bürgschaft, F. wurde früh behindert. Ab 1895 arbeitete er als Packer und Magaziner in Zürich. Ergänzungsschule, Sekundarschule, 1899-1903 Lehrerseminar Küsnacht (ZH). 1903-26 Primarlehrer im Kanton, ab 1915 in der Stadt Zürich, 1920-26 Stud. der Nationalökonomie. 1926-45 arbeitete F., der ab 1933 durch eine Lungenkrankheit geschwächt war, als Sekr. der Zürcher Kantonalbank. 1918-19 sass er für die SP im Gr. Stadtrat, 1914-26 war er Kantonsrat (ab 1917 Fraktionspräs.), 1919-22 Nationalrat, 1918-19 Präs. der SP des Kt. Zürich. 1920-26 Bankrat der Zürcher Kantonalbank. Während des Landesstreiks 1918 vertrat F. nachdrücklich die Anliegen der Arbeiterschaft.

Quellen und Literatur

  • Volksrecht, 3.11.1945
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 68 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.7.1881 ✝︎ 31.10.1945