de fr it

LudwigKarrer

9.11.1830 Teufenthal (AG), 5.12.1893 Bern, ref., von Teufenthal, ab 1867 von Oberentfelden. Sohn des Ludwig, Wirts. Bertha Suter, von Kölliken. Kantonsschule Aarau, Theologiestud. in Bonn, Tübingen und Erlangen, 1854 Staatsexamen. Anschliessend für zwei Jahre Pfarrer der ref. Gemeinde in Algier, wo er die Auswanderungsproblematik kennen lernte. Zurück in der Schweiz zuerst Vikar in Riken, 1858-74 Pfarrer in Oberentfelden, 1874-76 in der Spieldosenfabrik seines Bruders beschäftigt. 1874-76 und 1885-86 demokrat. Grossrat des Kt. Aargau, 1876-85 Regierungsrat, bis 1879 Direktor des Innern, ab 1880 Erziehungsdirektor (1879-80 Landammann), 1884-85 Verfassungsrat, 1880-88 Nationalrat. 1888-93 erster Kommissär des eidg. Auswanderungsbüros.

Quellen und Literatur

  • BAR, zwölf Vorträge über das Auswanderungswesen
  • BLAG, 420-422
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 656 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF