de fr it

ValentinRofler

21.9.1768 Schiers, 3.9.1841 Fideris, ref., von Schiers und ab 1799 von Fideris. Sohn des Peter, Kommissärs, und der Ursula Gort, aufgewachsen in Putz. Anna Margreth Engel, Tochter des Simon, von St. Antönien. Ausbildung im Institut Nesemann in Chur. Bis 1790 Kanzler des Veltliner Landeshauptmanns, 1791 Landammann des Gerichts Schiers, 1794 Untersuchungsrichter der ausserordentl. Standesversammlung. Ab 1799 wohnhaft in Fideris. 1801-02 Statthalter des Distrikts Oberlandquart, 1803, 1809-11, 1819-25, 1833-37 Landammann des Halbgerichts Castels-Jenaz. Elfmal Mitglied des Bündner Gr. Rats (Präs. 1807, 1825), 1806-07 und 1825-26 als Bundslandammann des Zehngerichtenbunds Mitglied des Kl. Rats. 1808, 1815 und 1820 Tagsatzungsgesandter.

Quellen und Literatur

  • P. Gillardon, Gesch. des Zehngerichtenbundes, 1936
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.9.1768 ✝︎ 3.9.1841

Zitiervorschlag

Simonett, Jürg: "Rofler, Valentin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.01.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005270/2012-01-05/, konsultiert am 27.10.2020.