de fr it

MartinRiedi

25.8.1793 Obersaxen, 29.12.1841 Chur, kath., von Obersaxen. Sohn des Peter Anton (->) und der Maria Rosina Scarpatetti. 1825 (Maria) Louisa Raschèr. Besuch des Gymnasiums in Disentis, Freiburg und Chur. 1816-18 Hauptmann im Schweizerregiment von Sprecher im niederländ. Dienst. 1816-17 und 1820-22 Landammann des Gerichts Obersaxen, 1816-38 (mit Unterbrechungen) Bündner Grossrat (1821 und 1824 Standespräs.). 1815, 1820, 1824 und 1836 Tagsatzungsgesandter, 1819, 1822, 1824, 1826, 1829, 1832 und 1835 Landrichter und damit Mitglied des Kl. Rats und in den Zwischenjahren bis 1840 Mitglied der Standeskommission. 1835 Schulratspräs. der kath. Kantonsschule Disentis. 1839-41 Präs. der kant. Postdirektion. Mitglied des kant. Kriegsrats, Oberst.

Quellen und Literatur

  • J. Robbi, Die Standespräs. und Vizepräs. des Kt. Graubünden, 1917, 80 f.
  • Pro Supersaxa - Obersaxen 1984, 444, 446
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.8.1793 ✝︎ 29.12.1841

Zitiervorschlag

Collenberg, Adolf: "Riedi, Martin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.01.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005282/2012-01-04/, konsultiert am 31.10.2020.