de fr it

RomainChatton

6.7.1876 Romont (FR), 7.1.1941 Freiburg, kath., von Romont und Avry-sur-Matran. Sohn des Isidore, Notars und Bürgermeisters, und der Marie Antonie Léocadie geb. Raboud. 1911 Emma Alice Pauline Musy, Tochter des Alexandre Nicolas. 1900 lic. iur. in Freiburg. C. war 1900-03 stellvertretender Gerichtsschreiber des Glanebezirks, 1903-09 Notar in Romont und 1909-19 Präs. des Bezirksgerichts. Im Gemeinderat von Romont hatte er 1903 das Amt des Schuldirektors inne, war Gemeindepräs. und 1907-11 Finanzdirektor. 1916 war er konservativer Abgeordneter im Freiburger Grossrat. Als Staatsrat war er 1919-41 für die Finanzen zuständig; 1923 kürzte er die Gehälter der Beamten und war 1929 und 1938 zuständig für die Umwandlung von Staatsanleihen. Mitglied des Schweiz. Studentenvereins.

Quellen und Literatur

  • NEF 75, 1942
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Andrey, Georges: "Chatton, Romain", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.12.2003, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005861/2003-12-29/, konsultiert am 04.03.2021.