de fr it

JosephAckermann

16.2.1901 Bulle, 5.5.1987 Freiburg, katholisch, von Düdingen und Plasselb. Sohn des Joseph, Herausgebers der katholisch-konservativen Zeitung "Le Fribourgeois" in Bulle. Jeanny Remy, Tochter des Louis, Konditors in Bulle. Kollegium in Saint-Maurice, Rechtsstudium in Freiburg, Zürich und Paris, 1924 Lizentiat. 1926-1930 Substitut des Freiburger Staatsanwalts. 1930-1941 Rechtsanwalt in Bulle. 1932-1941 Direktor des Crédit gruyérien, 1951-1969 der Freiburger Elektrizitätswerke. 1931-1941 Freiburger Grossrat, 1941-1951 Staatsrat (Finanzdirektor), 1947-1951 Nationalrat. Präsident der CSP des Kantons Freiburg. Präsident der Chemins de fer Fribourgeois und der Tourismusgesellschaft Gruyères-Moléson-Vudalla SA. Der Oberstleutnant war zunächst Auditeur, später Gerichtspräsident der 2. Division.

Quellen und Literatur

  • Tribune de Genève, 6.3.1941
  • La Liberté, 16.2.1961, 10.2.1971
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Georges Andrey: "Ackermann, Joseph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.03.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005867/2001-03-06/, konsultiert am 20.06.2024.