de fr it

AdolfBodmer

1.9.1903 Stein (AR), 15.3.1980 Trogen, reformiert, von Wald (AR). Sohn des Jakob, Lehrers. 1932 Martha Sturzenegger, Tochter des Jakob, Polizisten. 1919-1924 Kantonsschule Trogen, 1924-1929 Studium der Naturwissenschaften in Zürich, 1929 Gymnasiallehrerdiplom. Langjährige Tätigkeit an der Kantonsschule Trogen: 1929-1935 und 1948-1969 Hilfslehrer, 1935-1948 Hauptlehrer für Geografie und Biologie, 1937-1948 Prorektor. 1937-1946 Gemeinderat von Trogen (1940-1946 Gemeindehauptmann), 1948-1961 Regierungsrat (1948-1961 Militärdirektion, 1948-1951 Erziehungsdirektion, 1951-1961 Polizeidirektion), 1951-1954 und 1956-1959 Landammann. Der freisinnige Adolf Bodmer war Gegner eines aufgeblähten Staatsapparats und überzeugter Anhänger von Gemeindeautonomie und Föderalismus. Verwaltungsratsmitglied der NOK und der St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke. Oberst. Gründungsmitglied und Präsident des Ostschweizerischen Skiverbandes sowie Ehrenmitglied verschiedener kantonaler Sportverbände.

Quellen und Literatur

  • AJb 107, 1980, 69-72
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.9.1903 ✝︎ 15.3.1980

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Bodmer, Adolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.08.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006903/2004-08-11/, konsultiert am 19.06.2024.