de fr it

HenryBrandt

Standbild aus seinem Kurzfilmzyklus La Suisse s'interroge, 1964 (Sammlung Cinémathèque suisse, alle Rechte vorbehalten).
Standbild aus seinem Kurzfilmzyklus La Suisse s'interroge, 1964 (Sammlung Cinémathèque suisse, alle Rechte vorbehalten). […]

25.7.1921 La Chaux-de-Fonds, 26.7.1998 Saint-Ambroix (Languedoc, F), ref., von La Chaux-de-Fonds und Le Locle. Sohn des Henri, Kaufmanns und Uhrmachers, und der Jeanne geb. Frey. 1) Simone Jeanmaire, 2) Jacqueline Duc. Lizentiat der Literaturwiss. in Neuenburg. Autodidakt. Ausbildung zum Fotografen und Filmemacher. 1950-53 Französischlehrer in La Chaux-de-Fonds und Neuenburg, 1968-89 lebte B. in Genf. Bekannt wurde B. mit "Les nomades du soleil" (1953), einem ethnograph. Film über die Bororo (Niger). Er war einer der ersten Filmemacher, die ab 1950 zur Erneuerung des Schweizer Films beitrugen. Diese Pionierrolle bestätigte er mit "Quand nous étions petits enfants" (1961) und v.a. auch mit seinem Beitrag zur Landesausstellung 1964 "La Suisse s'interroge". B. gehörte 1962 zu den Mitbegründern des Verbands Schweiz. Filmgestalter. Als unabhängiger und einzelgänger. Dokumentarfilmer beleuchtete er die Entwicklung der Menschheit und der Gesellschaft auf dem gesamten Planeten ("Voyage chez les vivants" 1969) oder in bestimmten Regionen ("Nous étions les rois du monde" 1985); einige seiner Werke zeichnen sich durch subtile sozialkrit. Beobachtungen aus ("Le dernier printemps" 1977). Zu seinem rund dreissig Titel umfassenden Werk gehören auch einige frei gestaltete Auftragsarbeiten für versch. Institutionen.

Quellen und Literatur

  • Schweizer Filmarchiv, Lausanne, Dossiers
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.7.1921 ✝︎ 26.7.1998

Zitiervorschlag

Cosandey, Roland: "Brandt, Henry", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.07.2016, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009143/2016-07-06/, konsultiert am 24.07.2021.