de fr it

AlbertRoth

5.12.1861 Vevey, 25.10.1927 Huttwil, von Niederbipp. Sohn des Samuel und der Philippine Pauline geb. Reichstatt. 1886 Alexandra de Markus, russ. Aristokratin. Banklehre in Vevey, Stud. der graf. Künste und der Musik in München und Wien. Musiklehrer und Konzertveranstalter in Vevey, Dirigent, Komponist (u.a. Verfasser der ersten Xylophonschule), Xylophonfabrikant, Journalist und Schriftsteller. 1886 als Komponist in St. Petersburg. 1889 Gründung einer Druckerei und eines Verlags in Vevey (Imprimerie de l'internationale artistique). Übernahme einer Druckerei in Zermatt, Erfindung eines Dreifarbendruckverfahrens. 1891-93 Direktor des Stadttheaters Vevey. 1908 eröffnete R. in Lausanne das Théâtre Lumen, wo er wissenschaftl. und z.T. selbst gedrehte Filme vorführte. Im selben Jahr schuf er den vermutlich ersten schweiz. Spielfilm, die Waadtländer Burleske "Une aventure de Redzipet". 1912 liess er sich in Madiswil ein Aufnahmeatelier bauen, gab seine grösseren Filmprojekte jedoch auf, als seine Frau durch die russ. Revolution 1917 ihr Vermögen verlor. 1923 richtete er in Huttwil einen Kinosaal ein. R. gilt als eigentl. Vater der schweiz. Kinematografie. Diverse internat. Auszeichnungen.

Quellen und Literatur

  • S. Kuert, «Albert R. 1861-1927», in Jb. des Oberaargaus 1998, 187-212
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.12.1861 ✝︎ 25.10.1927