de fr it

HannesSchmidhauser

9.9.1926 Locarno, 29.1.2000 Locarno, ref., von Sulgen, Erlen und Rüti (ZH). Sohn des Julius (->). Sonja Angela Rognoni, Tochter des Carlo Gaetano. Collegio Papio in Ascona, 1942 Kurse am Bühnenstudio Zürich. Ab 1945 Schauspieler am Stadttheater Bern, in Konstanz und Frankfurt am Main, 1948-49 am Schillertheater Berlin sowie 1953 am Schauspielhaus Zürich. In den 1950er Jahren war S. gleichzeitig Profifussballer (u.a. 1952-54 Captain der Schweizer Nationalmannschaft), Schauspieler, Sportjournalist und Radioregisseur (Radio Monteceneri). Sein Filmdebüt gab er 1954 mit der Hauptrolle im Film "Uli der Knecht", dem 1955 "Uli der Pächter" folgte. Mit den beiden Produktionen nach Werken von Jeremias Gotthelf, entstanden unter der Regie von Franz Schnyder, erreichte S. eine ausserordentl. Bekanntheit. Bis 1999 folgten 20 weitere Kino- und Fernsehfilme. 1961 wirkte er auch als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller im Psychodrama "Seel. Grausamkeit", das ein kommerzieller Misserfolg war. 1993 silberner Leopard des Filmfestivals Locarno, 1998 Ehren-Prix-Walo.

Quellen und Literatur

  • TLS, 1615 f. (mit Fehlern)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.9.1926 ✝︎ 29.1.2000