de fr it

GervaisAeby

14.10.1923 (Antoine) St. Ursen, 19.9.1989 Niger, kath., von St. Ursen. Sohn des Eduard, Kleinbauern, und der Hedwig geb. Curty. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Saint-Maurice trat A. 1944 ins Noviziat der Kapuziner ein und studierte in Stans, Luzern und Sitten Philosophie und Theologie. 1948 Profess, 1949 Priesterweihe. A. wirkte 1958-60, nach seiner Promotion zum Dr. theol. (1957 in Freiburg), als Hausmissionar in Freiburg. 1960 Lehrer am Hausstud. der Kapuziner und am Priesterseminar in Sitten, 1970 Oberer des Foyer Saint-Damien in Freiburg. 1972 Apostol. Administrator der Diözese Port-Victoria auf den Seychellen, 1975 in der Priesterausbildung auf Mauritius und Réunion tätig. 1978-87 Lehrer an der Ecole de la foi in Freiburg. 1986 Provinzial der Schweizer Kapuzinerprovinz. A. verunglückte bei einem Flugzeugattentat mit 170 weiteren Passagieren, darunter auch Gabriel Balet.

Quellen und Literatur

  • Les missions divines, 1958
  • B. Maillard, «✝︎ Mgr. Gervais A.», in Fidelis 77, 1990, 21-27
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.10.1923 ✝︎ 19.9.1989