de fr it

Johann RudolfKrenger

15.5.1854 Seeberg, 17.9.1925 Interlaken, ref., von Rüti bei Riggisberg. Sohn des Christian und der Maria geb. Schneeberger. 1880 Rosalie Leuenberger, Tochter des Johann. Ausbildung zum Primar- und Sekundarlehrer in Bern. Bis 1886 Lehrer, Dirigent und Organist in Biglen, Kirchberg (BE), Lützelflüh und Steffisburg, dann bis 1922 Sekundarlehrer in Interlaken. Dirigent des Männerchors Interlaken, Bezirksdirektor der oberländ. Kreisgesangverbände, 1912 Direktor des bern. Kantonalgesangvereins, Mitglied der kant. Musikkomm., Herausgeber verbreiteter Chorliederbücher. K. schuf rund 60 Chorkompositionen, vier Singspiele, Kantaten und Jodellieder, von denen viele heute noch als Klassiker des Chorgesangs gelten. 1921 führte er in Trub den ersten schweiz. Alphornbläserkurs durch.

Quellen und Literatur

  • Volkslied, Jodel und Jodellied, 1924
  • Der Bund, 19.9.1925
  • Schweiz. Musikztg. und Sängerbl. 66, 1926, Nr. 17, 250
  • E. Refardt, Hist.-biogr. Musikerlex. der Schweiz, 1928, 173
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF