de fr it

Diepold

Legendärer Priester und Einsiedler, der im Wald zwischen Rathausen und Buchrain gehaust haben und am 1.12.1340 gestorben sein soll. Das Grab des Seligen in der Pfarrkirche von Ebikon, seit 1656 ein Plattensarkophag, war bis in die jüngste Vergangenheit Ziel einer lokalen Wallfahrt.

Quellen und Literatur

  • Kdm LU 1, 1946, 249 f.
  • J. Straub, Die Heiligengräber der Schweiz, 1987
Weblinks
Kurzinformationen
Variante(n)
Deobald
Lebensdaten Letzterwähnung 1.12.1340

Zitiervorschlag

Tremp, Ernst: "Diepold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.07.2000. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012571/2000-07-10/, konsultiert am 07.12.2021.