de fr it

AntonRegis

Ab 1447 bezeugt, nach 1484. Stammte vermutlich aus der Familie Rey von Romont (FR). Ab 1447 Konventuale, 1459-1460 Pitanciarius (Verwalter der für Speise und Getränke gestifteten Gelder und Naturalien), 1465-1484 Abt der Zisterzienserabtei Hautcrêt, durch die Äbte von Montheron und Hauterive eingesetzt. 1467 wurde Anton Regis wegen Schulden vor das Generalkapitel zitiert, 1472 setzte er ohne dessen Einwilligung einen Abt in Hauterive ein. 1479 ordnete das Generalkapitel auf Klage eines Berner Bürgers eine Untersuchung um strittige Zehnten in Elswil und Balsingen (beide heute Gemeinde Wünnewil-Flamatt) an. Regis resignierte altershalber 1484.

Quellen und Literatur

  • HS III/3, 171 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1447 ✝︎ nach 1484

Zitiervorschlag

Feller-Vest, Veronika: "Regis, Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.08.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012897/2010-08-20/, konsultiert am 05.12.2021.