de fr it

Jacques-LouisMoratel

25.7.1809 Sédeilles (heute Gem. Villarzel), 25.5.1866 Lausanne, ref., von Sédeilles. Sohn des Abram und der Susanne Marie geb. Miéville. Marie Frédérique Truschel, Tochter des Conrad, aus Türkheim (Elsass). Theologiestud. an der Akad. Lausanne. Vikar in Rossinière und Lignerolle. 1840-45 Lehrer für naturwissenschaftl. Fächer am Collège in Orbe. M. gab sein Pfarramt auf und widmete sich ganz der Schriftstellerei. Er war Mitglied versch. Gelehrtengesellschaften und schrieb für mehrere Zeitungen, u.a. für das "Journal de la Société vaudoise d'utilité publique", 1855-56 für "Le Pays" sowie für die "Gazette de Lausanne". M. interessierte sich insbesondere für die Westschweizer Dialekte und publizierte 1855 eine "Bibliothèque romane de la Suisse" samt Übersetzung und Anmerkungen. Zudem gab er eine neue franz. Ausgabe des Werks "Vollständige Beschreibung des Schweizerlandes, oder, geogr.-statist. Hand-Lexikon [...]" von Markus Lutz heraus ("Dictionnaire géographique et statistique de la Suisse", 2 Bde., 1859-61). 1826 Mitglied der Studentenverbindung Belles-Lettres und 1827 der Zofingia.

Quellen und Literatur

  • J.-M. Spothelfer, Les Zofingiens, 1995, Nr. 211
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.7.1809 ✝︎ 25.5.1866