de fr it

Hans Conrad vonOrelli

2.3.1853 Zürich, 19.3.1904 Neapel, reformiert, von Zürich. Sohn des Johann Conrad, Solddienstoffiziers in Frankreich, Obersten und Inspektors der eidgenössischen Artillerie, und der Anna geborene Bosshard. 1887 Amalie Hauser, Tochter des Johann Jakob Hauser. Studium der Forstwissenschaften am Polytechnikum Zürich. 1877-1893 Instruktionsoffizier der Artillerie, 1880-1884 Generalstabsoffizier, 1894 Oberst. 1893-1903 Chef der technischen Abteilung der eidgenössischen Kriegsmaterialverwaltung. Hans Conrad von Orelli war massgeblich an der Neubewaffnung der Artillerie beteiligt.

Quellen und Literatur

  • ASMZ, 1904, Nr. 13, 101 f.
  • E. Wetter, E. von Orelli, Wer ist wer im Militär?, 1986, 126
  • Generalstab 8, 266
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 2.3.1853 ✝︎ 19.3.1904

Zitiervorschlag

Müller-Grieshaber, Peter: "Orelli, Hans Conrad von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016620/2008-11-12/, konsultiert am 20.10.2021.