de fr it

Franz Ignaz Xaver MeinradRosé von Multenberg

4.2.1734 Pruntrut, 14.2.1814 Freiburg i.Br., kath., von Pruntrut. Sohn des Johann German Anton (->). Bruder des Meinrad Anton Fidel German (->). Stud. am Jesuitenkolleg in Pruntrut, 1753 an der Univ. Freiburg i.Br. und 1753-56 am Collegium Germanicum in Rom, Dr. phil. und theol. 1756 Priesterweihe. 1755-80 Kanoniker des Kollegiatstifts Moutier-Grandval, 1763 Kanoniker des Domkapitels, 1766 Kapitular, 1789 Dekan des Domkapitels von Basel. R. wurde nach dem Einmarsch der Franzosen Ende 1792 als Geisel festgenommen und nach Pruntrut verschleppt. Nach seiner Freilassung 1793 zog er sich nach Basel zurück, wo er zusammen mit Propst Christian Franz von Eberstein das Zentrum des Domkapitels bildete. R. war Vertreter der Schweizerpartei im Domkapitel, die Fürstbf. Franz Joseph Sigismund von Roggenbach riet, bei der Schweiz Hilfe zu suchen. Er starb völlig verarmt im Exil in Freiburg i.Br.

Quellen und Literatur

  • HS I/1, 298
  • M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982
  • C. Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678-1803), 1983, 293 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Bosshart-Pfluger, Catherine: "Rosé von Multenberg, Franz Ignaz Xaver Meinrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017059/2010-11-12/, konsultiert am 21.10.2020.