de fr it

LeonhardHolzhalb

1553 Zürich, 4.3.1617 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich, Ratsherrn, und der Anna Thönig. Halbbruder des Heinrich (->). 1) Regula Grebel, Tochter des Adrian, Junkers, 2) Judith Peyer, Tochter des Heinrich, Ratsherrn von Schaffhausen, 3) 1587 Dorothea Meyer von Knonau, Tochter des Gerold, Junkers, 4) Cleophea Röist, Tochter des Jakob, Ratsherrn. Kaufmann, Textilunternehmer zum Strohhof in Zürich. 1593-95 Zunftmeister zum Kämbel, 1604-09 Ratsherr, ab 1609 Bürgermeister. 1595-1601 Vogt von Kyburg. Über 30-mal Tagsatzungsgesandter. In Opposition zu Johann Jakob Breitinger betrieb H. eine erfolgreiche, neutralitätsbestimmte Bündnispolitik. Sein Ziel war es, Zürich aus dem Krieg herauszuhalten.

Quellen und Literatur

  • E. Usteri, Bürgermeister Leonhard H., 1553-1617, der Wiedererwecker von Zürichs Bündnispolitik, 1944
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF