de fr it

MatthiasWyss

um 1460, 13.7.1528 Zürich, von Zürich. Sohn des Niklaus, Zunftmeisters. 1) Anna Müller, 2) Regula Stapfer, Tochter des Ritters Jakob, Landvogts im Thurgau. Weber, später Rentner. 1489-1498 Zürcher Ratsherr der Zunft zur Waag, dann Wechsel zur Meisenzunft, 1501 freier Ratsherr, 1502-1510 Bürgermeister, 1511-1528 Ratsherr. 1492, 1513-1517 und 1524-1527 Seckelmeister, 1519-1528 Schlüssler (Mitinhaber des Schlüssels zu Siegel, Panner und Kasten der Stadt), 1523-1527 Reichsvogt. Der wohlhabende Matthias Wyss war dank seiner Ämterkumulation sehr einflussreich und befürwortete als Gegner der Pensionen die Reformation.

Quellen und Literatur

  • W. Jacob, Polit. Führungsschicht und Reformation, 1970, 303-305
Weblinks

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Wyss, Matthias", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.09.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018115/2012-09-17/, konsultiert am 01.04.2023.