de fr it

PéronetGrivet

Erw. zwischen 1410 und 1447, vor 1461, 1417 Bürger von Genf. Mitglied der Bruderschaft vom kleinen Abendmahl. 1424 nahm er an der Ausarbeitung und Durchführung eines Reglements für die Herstellung von Silberwaren in Genf sowie an der Schaffung eines neuen Feingehaltsstempels teil. Wie viele andere Goldschmiede wohnte auch G. in den Rues Basses. Seine Tochter Bertholette, Frau von Jean de Moyrone, beherbergte nach seinem Tode einen Vergolder namens Besquesy, der vielleicht ein Mitarbeiter von G. gewesen war. G. war auf Vermeil-Arbeiten spezialisiert. Für den Hof von Savoyen verfertigte er prachtvolle Schmuckstücke, Buchverschlüsse, Statuetten, Schalen und Becher. Der Stadt Nyon lieferte er 1441 eine silberne Hostiendose.

Quellen und Literatur

  • W. Deonna, Les arts à Genève, 1942, 220
  • A. Page, Vêtir le prince, 1993, 193
Kurzinformationen
Variante(n)
Péronet Gruet
Lebensdaten Ersterwähnung 1410 ✝︎ vor 1461