de fr it

Hans von derGruben

um 1410 Köln, 1479 Bern, ursprünglich aus Köln, von Bern. 1) Anastasia Bumann, Tochter des Schultheissen von Olten, 2) Agnes von Diesbach, Nichte des Ludwig von Diesbach. Gelernter Goldschmied. 1435 Reisen nach Venedig und an den Hof von Savoyen. 1436 in Bern in Diensten der Brüder Ludwig, Loy und Hans von Diesbach, deren Juwelenhandlung er führte. 1440 Eintritt in den Gr. Rat und Fahrt nach Jerusalem mit Ludwig von Diesbach, mit dem G. eine enge Freundschaft verband. 1447 mit Ludwig von Diesbach im Alten Zürichkrieg, 1447-50 mit diesem Reisen nach Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland. 1450 Rückkehr nach Köln. 1467 zweite Reise G.s nach Palästina und auf die Halbinsel Sinai mit Wilhelm (1442-1517) und Niklaus (1430-75) von Diesbach. 1474-76 in den Burgunderkriegen Teilnahme an den Schlachten von Héricourt, Grandson und Murten. Über seine Reisen hat G. die "Denkwürdigkeiten" verfasst; v.a. der Bericht über die zweite Fahrt ins Hl. Land ist von kulturgeschichtl. Wert.

Quellen und Literatur

  • Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung, 19 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF