de fr it

JeanGrimou

15.11.1674 Romont (FR), 1733 Paris, kath., von Broc. Sohn des Claude, Mitglieds der Hundertschweizer in königl. Diensten in Versailles, später der päpstl. Schweizergarde in Rom. G. wuchs bei seiner Tante in Paris auf. Zahlreiche Genregemälde G.s wurden als Stiche verbreitet. Dennoch wird G.s Existenz zuweilen angezweifelt. Da er auch als Porträtmaler tätig war, gibt es oft Verwechslungen mit dem Porträtmaler und Mitglied der Académie royale de peinture et de sculpture Alexis Grimoult von Argenteuil (1678-1740).

Quellen und Literatur

  • P. de Zurich, Un problème d'histoire: Le peintre G., 1919
  • H. Flamans-Aebischer, Jean G., alias Alexis, Peintre fribourgeois d'origine gruyérienne (1674-1733), 1920
  • SKL 1, 624-626
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 15.11.1674 ✝︎ 1733