de fr it

UlrichSchultheiss

15.8.1533, 22.7.1599, reformiert, von Basel. Sohn des Ulrich, begüterten Gewandsmanns aus Ensisheim und ab 1518 Bürgers von Basel, und der Agnes Ratgeb. 1) 1552 Barbara Heitzmann, 2) 1578 Christiana Hagenbach, Witwe des Bläsi Schölli. 1558-1560 Zunftmeister zum Schlüssel, 1560-1574 Ratsherr, 1571-1574 Landvogt von Hüningen, 1569-1599 Dreizehner, 1575-1579 Oberstzunftmeister, 1579-1599 Bürgermeister. Zahlreiche erstrangige Ratsämter zwischen 1554 und 1599, ca. 50 Gesandtschaften in die Eidgenossenschaft, in die benachbarten Städte und Herrschaften, in Bistümer und ins Deutsche Reich sowie Missionen in die Basler Untertanengebiete zwischen 1562 und 1595.

Quellen und Literatur

  • StABS, Ratsbücher, Wochenausgabenbücher, Protokolle des Stadtgerichts, PrivA
  • S. Schüpbach, Schlüssel zur Macht, 2002
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Schüpbach-Guggenbühl, Samuel: "Schultheiss, Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019282/2011-08-19/, konsultiert am 24.10.2021.