de fr it

ClaudeGoudimel

zwischen 1514 und 1520 Besançon, August 1572 Lyon. Wahrscheinlich ab 1549 bis 1557 an der Pariser Universität, ab 1551 Korrektor, ab 1553 Teilhaber am Verlag Nicolas Du Chemin. Von 1557 bis 1567 in Metz; dort vermutlich Anschluss an die Hugenottenbewegung. Drei Monate vor seinem Tod ging er nach Lyon, wo er der Hugenottenverfolgung (28.-31. August) zum Opfer fiel. Die Vermutung, G. könnte sich in Genf aufgehalten haben, ist bis heute nicht erhärtet. G.s Psalmenvertonungen fanden früh Eingang in den ref. Gottesdienst. Die Psalmen der prot. Kirchen der Schweiz gehen auf G.s Originalsatz zurück. Sie fussen auf dem Nachdruck von 1565 von G.s Vertonung des Hugenottenpsalters in franz. Sprache (Texte Clément Marot und Theodor Beza). Die dt. Übersetzung der Psalmen stammt von Ambrosius Lobwasser.

Quellen und Literatur

  • Œuvres complètes, 1967-
  • M. Egan-Buffet, Les chansons de Claude G., 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ zwischen 1514 und 1520 ✝︎ August 1572