de fr it

Iselinälteres Geschlecht

Seit dem 13. Jahrhundert nachweisbares Basler Achtburgergeschlecht. Der 1227 erwähnte Rudolf stand als Offizier im Dienst des Heiligen Römischen Reichs, Heinrich (1299) war Pfleger des Basler Bürgerspitals und Kuno (1380) ein Förderer der Basler Barfüsserkirche. Peter (1437 erwähnt) lebte als Augustiner-Ordensbruder im Basler Frauenstift Klingental. Heinrich (->) war Basler Ratsherr und Oberzunftmeister, Lienhart (1469-1521) Vogt auf Münchenstein und Obervogt auf Homberg und Jakob (1472-1518) Obervogt auf Farnsburg. Die Reformation vertrieb die Familie aus Basel, worauf sie in den bischöflichen Dienst trat: Wolfgang (1526) amtierte als bischöflicher Vogt zu Pfeffingen und Landvogt zu L'Isle, Hans Jakob (1540) war bischöflicher Vogt auf Birseck. Mit seinem Tod erlosch das ältere Geschlecht der Iselin.

Quellen und Literatur

  • Wackernagel, Basel
  • Schweiz. Geschlechterbuch 7, 285-288

Zitiervorschlag

Thomas Schibler: "Iselin (älteres Geschlecht)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021063/2008-01-28/, konsultiert am 10.08.2022.