de fr it

RudolfZimmermann

Erstmals erw. 1463 als Landweibel, um 1485, von Sachseln. Margreth von Wil. 1466 Tagsatzungsbote beim friedl. Vergleich zwischen der Stadt Zug und den Gotteshausleuten am Zugerberg. 1467, 1471, 1476, 1479 und 1481 regierender Obwaldner Landammann. 1481 Schiedsrichter zwischen Sarner Freiteil und Ramersberg, 1473-84 öfters Tagsatzungsgesandter. Z. spielte offenbar auch nach dem Ausscheiden aus der Regierung eine bedeutende polit. Rolle.

Quellen und Literatur

  • E. Omlin, Die Landammänner des Standes Obwalden und ihre Wappen, 1966, 95 f.
  • R. Küchler, «Das Protokoll des Fünfzehnergerichts Obwalden 1529-1549», in Gfr. 146, 1993, 172

Zitiervorschlag

von Flüe, Niklaus: "Zimmermann, Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.07.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021227/2013-07-16/, konsultiert am 02.12.2020.