de fr it

Hans WilhelmZiegler

18.10.1574 Schaffhausen, 8.2.1653 Schaffhausen, ref., von Schaffhausen. Sohn des Franz, Grossrats und Gesandten in die ennetbirg. Vogteien, und der Apollonia Stucki. Urenkel des Hans (->). 1) 1606 Dorothea Im Thurn, Tochter des Beat Wilhelm, Gerichtsherrn zu Büttenhardt, 2) 1630 Anna von Waldkirch, Tochter des Hans Leopold. Ab 1593 Stud. in Heidelberg und Genf, hier 1602 Abschluss mit der theol. Schrift "De libertate evangelica". In Schaffhausen ab 1624 Mitglied des Gr. Rats, ab 1629 Vogtrichter und Obherr der Gesellschaft zun Kaufleuten. 1642 Obervogt zu Herblingen, ab 1648 Statthalter. 1633-43 für Schaffhausen 21-mal Gesandter zu eidg. Tagsatzungen und Konferenzen. 1633 im Auftrag des Rats Verfasser einer ausführl. Beschreibung der krieger. Ereignisse in Süddeutschland während des Dreissigjährigen Kriegs (heute im Staatsarchiv Schaffhausen).

Quellen und Literatur

  • K. Schib, Beitr. zur Gesch. der Z. von Schaffhausen, 1978, 19-23
  • Livre du Recteur 6, 291
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Baertschi, Christian: "Ziegler, Hans Wilhelm", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021731/2014-02-26/, konsultiert am 30.11.2020.