de fr it

Philipp JakobLoutherburg

31.10.1740 Strassburg, 11.3.1812 Chiswick (heute London), ref., von Basel. Sohn des Philipp Jakob (->). 1) 1764 Barbe Burlatt, 2) 1774 Lucy Paget. Künstler. Ausbildung bei seinem Vater. Ab 1755 lebte L. in Paris und wurde Schüler der Maler Carle van Loo, François Joseph Casanova und Johann Georg Wille. 1766 erhielt er den Titel "Peintre du roi" und wurde Mitglied der Akademie. 1771 zog er nach London, wo er ab 1773 unter dem Namen Philip James (oder Philippe Jacques) de Loutherbourg als Bühnenbildner und Kunstmaler arbeitete. 1781 entwickelte L. das Eidophusikon, ein Guckkastentheater, und wurde Mitglied der Royal Academy. Nach einer Reise mit dem Abenteurer Alexander von Cagliostro in die Schweiz 1786-87 kehrte L. 1788 nach London zurück und war u.a. als Heiler tätig. Anfänglich malte L. v.a. Ideallandschaften, 1789-1800 religiöse Bilder und später Marinebilder sowie Schlachtendarstellungen.

Quellen und Literatur

  • Philippe Jacques de L., Ausstellungskat. London, 1973
  • The Dictionary of Art, 1996
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.10.1740 ✝︎ 11.3.1812