de fr it

MohrLU

Fam. des Luzerner Patriziats. 1484 wird der Weber Hans, genannt Rappenstein, im Burgerbuch erwähnt. Er wurde 1505 Grossrat und 1518 Kleinrat. Danach ist die Fam. mit Unterbrechung immer wieder im Kl. Rat vertreten und stellte 1696-1700 mit Rudolf (->) einen Schultheissen. Mit zeitweise gleichzeitig zwei Grossräten und drei Kleinräten erreichte die Fam. im 18. Jh. den Höhepunkt ihrer polit. Macht. Heiratsbeziehungen bestanden meist innerhalb des Luzerner Patriziats. Das Geschlecht starb mit dem Eisenbahningenieur Rudolf 1913 in der männl. Linie aus.

Quellen und Literatur

  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976

Zitiervorschlag

Lischer, Markus: "Mohr (LU)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/022242/2009-11-13/, konsultiert am 24.11.2020.