de fr it

Tammann

Luzerner Ratsherrenfamilie, die ursprünglich aus Sursee stammt. 1449 liessen sich Peter (->) und sein Sohn Heinrich in Luzern einbürgern. 1522-1544 war die Familie im Besitz von Schloss und Herrschaft Heidegg. Die Tammann empfingen österreichische und französische Pensionen und standen in französischen Diensten, so Gebhard (->). Ab 1454 war die Familie im Kleinen Rat vertreten, unter anderem mit dem oben genannten Peter und dessen Enkel Peter (->). Zur Zeit des Pfyffer-Amlehn-Handels 1569 gehörten die Tammann zu den absteigenden Geschlechtern und schieden 1573 mit dem Tod des Obersten Hans aus dem Kleinen Rat aus. Der letzte männliche Vertreter des Geschlechts, der Grossrat Peter, starb 1585.

Quellen und Literatur

  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976
Kurzinformationen
Variante(n)
Daman
Tanman

Zitiervorschlag

Gregor Egloff: "Tammann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.03.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/022320/2011-03-21/, konsultiert am 19.07.2024.