de fr it

Krutter

Solothurner Fam., die 1554 mit Hans, Trommelschläger aus Zürich, eingebürgert worden ist. Die K. waren in Handwerk und Gewerbe tätig. Ab Beginn des 18. Jh. fanden einige von ihnen als Gerichts- oder Ratschreiber Anschluss an die städt. Oberschicht. Nach Josef (✝︎1717), ab 1703 Jungrat, stellten die K. fünf Grossräte, amtierten als Vögte und heirateten Töchter aus dem Patriziat. Im Solddienst tat sich Franz Amanz (->), Oberst in span. Diensten, hervor. Im 19. Jh. machten sich zwei Angehörige der Fam. einen Namen: Johann Georg (1761-1838) als Mitglied der solothurn. Regierung 1803-14 und Franz (->) als kant. Richter und Schriftsteller. Mit Leo (1836-74), einem Chemiker, erlosch das Geschlecht.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 4, 304 f.
  • L. Altermatt, Der Kt. Solothurn in der Mediationszeit, 1803-1813, 1929, 103-106
  • SolGesch. 3 und 4/I