de fr it

ArmandRenner

28.3.1883 Genf, 5.7.1952 Chaux (Burgund), ab 1886 von Genf. Sohn des Georges Henri, in der Schweiz geborenen Franzosen, Mechanikers, und der Susanne Marie geb. Huet. Marie-Claire Clermont, Französin. Schulen im Burgund. Nach Aufenthalten in Biel, Delsberg, Saint-Imier und Besançon lebte R. 1924-49 in La Chaux-de-Fonds, wo er bei den Sozialdemokraten und in den Gewerkschaften aktiv war. Der Autodidakt arbeitete bis 1933 als Uhrenschalenmacher, danach als Handelsvertreter und als Gemeindeangestellter ohne Festanstellung. 1930-44 war R. Generalrat von La Chaux-de-Fonds, 1928-41 und 1943-45 Neuenburger Grossrat. Unter dem Pseudonym Labor schrieb er etwa für "La Sentinelle" oder Gewerkschaftszeitungen und veröffentlichte zwei Bücher über die Lebensart und Mentalität der jurass. Uhrmacher ("De la noce au turbin" 1932, "La blouse au clou" 1933).

Quellen und Literatur

  • StadtA La Chaux-de-Fonds und Genf
  • La Sentinelle, 14.7.1952
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF