de fr it

PierreLe Fort

4.9.1719 vermutlich Paris, 17.3.1796 Morges, reformiert, von Genf. Sohn des Jean, russischen Botschafters in Paris, und der Frédérique-Louise de Saint-Sauveur. Bruder des Pierre-Frédéric (->). Enkel des Josué Saint-Sauveur. 1749 Marianne Caroline Elisabeth von Schmettau, Tochter des Grafen von Schmettau, Feldmarschalls. Pierre Le Fort wählte die Militärlaufbahn und trat wahrscheinlich in sächsische Dienste ein. 1748 war er Generalmajor in Polen. 1762 ist er als Oberzeremonienmeister am russischen Hof bezeugt. 1766 zog er sich nach Morges zurück. Freimaurer.

Quellen und Literatur

  • H. Le Fort, Notice généalogique et historique sur la famille Le Fort de Genève, 1920, 133
  • Galiffe, Notices généal. 1, 72
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 4.9.1719 ✝︎ 17.3.1796

Zitiervorschlag

Burgy, Etienne: "Le Fort, Pierre", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.03.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023691/2009-03-18/, konsultiert am 03.12.2021.