de fr it

Dähler

Familie aus der politischen Elite Appenzells, um 1400 in den Rhoden Gonten und Rüte, 1432 in Urnäsch sowie 1479 in Hundwil belegt. Im 16. Jahrhundert erscheint sie auch in den Rhoden Herisau, Teufen und Speicher. Verschiedene Familienmitglieder nahmen in Appenzell Innerrhoden führende politische Positionen ein, unter anderen Ulrich Täler, Zehntmeister, Ratsherr und Vermittler (1494-1504), Bartholomäus (->), Landammann und Führer der katholischen Partei, sowie Johann (1645-1719), Landesbauherr 1689-1705. Das Geschlecht bildete mit Anton Joseph (->), Edmund (->), Johann Baptist (->) und dessen Sohn Johann Baptist Edmund (->) eine Landammänner-Dynastie aus. Johann Anton (1771-1835), Rhodshauptmann 1809-1822, Reichsvogt 1812-1821 und Zeugherr 1821-1828, sowie sein Sohn Johann Anton Josef (1801-1866), Zeugherr 1836-1840, waren als Wirte im Gasthaus Hecht (Appenzell) über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Quellen und Literatur

  • LAA, Stammbäume
  • AWG, 342-344

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Dähler", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.03.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024101/2004-03-18/, konsultiert am 27.11.2022.