de fr it

Werner KarlFlachs

4.1.1930 Baden, 5.10.2019 Langnau am Albis, von Ennetbaden. Sohn des Rolf Flachs, Ingenieurs und Chemikers, und der Gertrud geborene Lehmann. 1955 Käty Margareta Läderach, Verwaltungsangestellte, Tochter des Ernst Christian Läderach, diplomierten Versicherungsbeamten, und der Margaretha geborene Beyeler. Werner Karl Flachs absolvierte ein Chemiestudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich (Dr. sc. techn.). 1958-1972 arbeitete er für die Royal-Dutch/Shell-Gruppe, unter anderem in den Niederlanden, in Curaçao (Niederländische Antillen), Indonesien und im Sudan. 1972-1982 war er Delegierter des Verwaltungsrats der Shell, 1974-1982 Präsident des Verwaltungsrats der Raffinerie Cressier und 1974-1980 Präsident der Erdöl-Vereinigung. Ab 1982 war Flachs als Unternehmensberater tätig; ausserdem amtierte er 1983-1986 als Delegierter des Bundesamts für wirtschaftliche Landesversorgung.

Quellen und Literatur

  • Tages-Anzeiger, 2.9.1982.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.1.1930 ✝︎ 5.10.2019

Zitiervorschlag

Steffen Gerber, Therese: "Flachs, Werner Karl", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.09.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024117/2020-09-15/, konsultiert am 27.11.2020.