de fr it

HeinrichSchiess

26.5.1852 Herisau, 16.4.1934 Zollikon, reformiert, von Herisau. Sohn des Heinrich, Angestellten einer Stickereifirma und Tambourmajors, und der Anna Katharina geborene Engler. 1) 1875 Emma Bänziger, Tochter des Bartholome, Bäckers, 2) 1878 Louise Leuch, Näherin, Tochter des Tobias, Landwirts, 3) 1891 Frieda Holliger, Wirtin, Tochter des Johann Jakob Gottlieb. 1872-1876 Ferggermeister in Schwellbrunn, 1876-1882 Stickereifabrikant in Lutzenberg und 1882-1922 in Herisau. Aktuar des Stickereiverbands, Kontrolleur des Ausrüsterverbands. 1878-1882 und 1891-1894 Ausserrhoder Kantonsrat. 1887-1894 Feuerwehrkommandant in Herisau, 1893-1903 als Zürcher Feuerwehrinspektor mit der Reorganisation der städtischen Feuerwehr beauftragt. 1905-1912 Kommandant der 7. Division sowie 1914-1916 der Festung Hauenstein. 1890-1896 Präsident der Appenzellischen Offiziersgesellschaft.

Quellen und Literatur

  • Appenzeller Ztg., 18.4.1934
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.5.1852 ✝︎ 16.4.1934

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Schiess, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.12.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024280/2010-12-03/, konsultiert am 19.06.2024.