de fr it

Siegwart

Aus Windberg bei St. Blasien (Schwarzwald) stammende Glasmacherfam., die 1723 die Erlaubnis zur Errichtung einer Glashütte in Schüpfheim (ab 1836 Flühli) erhielt. Zusammen mit anderen Glasmacherfam. produzierten die S. bis 1870 an versch. Standorten im Entlebuch sog. Flühli-Glas. Vertreter der Fam. eröffneten weitere Glashütten, so 1782 in Lodrino (bis 1869) - dieser Zweig liess sich im 19. Jh. in Altdorf (UR) nieder -, 1780 in Porlezza (Lombardei) und in Intra (Piemont), 1879 in Wauwil (1902/03 verkauft) sowie 1903 in Horw (bis 1919). 1817 wurde die Glashütte in Hergiswil (NW, 1938 ca. 240 Angestellte) in Betrieb genommen. Constantin (->) gründete 1851 diejenige in Küssnacht (SZ, 1938 ca. 180 Angestellte). Diese beiden Glashütten wurden ab 1900 als Aktiengesellschaft Schweiz. Glasindustrie Siegwart & Co. geführt, bis die Fam. sie 1962 verkaufte. Auf eidg. Ebene traten Konstantin (->) als Politiker sowie Franz (->) als Chefbeamter in Erscheinung. Hugo (->) machte sich einen Namen als Künstler.

Quellen und Literatur

  • H. Horat, Flühli-Glas, 1986
  • H. Horat, Vom Feuer geformt, 1992
  • H. Horat, «Gläserne Vergangenheit», in 3 Orte, 2 Seen, 1 Berg, hg. von M. van Orsouw, 2008, 61-72
  • Die S. und die edle, freie Glasmacherkunst, hg. von D. Siegwart, 2009

Zitiervorschlag

Lischer, Markus: "Siegwart", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024942/2011-11-24/, konsultiert am 31.07.2021.