de fr it

MeyerUR

Ursner Magistraten- und Unternehmerfam., ursprünglich aus Langenargen (Württemberg). 1641 erwarb Bäckermeister Georg das Talrecht. Die M. stiegen schnell zu einem der führenden Geschlechter des Tals auf. Über Generationen besetzten Mitglieder der Fam., z.B. Georgs Sohn Johannes (->) oder Eduard (->), wichtige Ämter in Ursern und im Kanton. Schon früh waren die M. im Gastgewerbe tätig. Sie gehörten im 19. Jh. zu den Hotelpionieren des Urserntals. Daneben bedienten sie als selbstständige Postpferdehalter die Strecke von Andermatt bis Hospental. Franz Josef Julius (->) setzte sich während der Helvetik als Distriktstatthalter entschlossen für die Interessen des Tals ein. Isidor (->) erreichte als Regierungsrat (1915-32) und Ständerat (1928-35) die höchsten polit. Ämter. Albert (->) war 1922-43 Zuger Nationalrat, Leo (->) 1935-45 Urner Ständerat.

Quellen und Literatur

  • StAUR, FamA
  • I. Meyer, Die Ursener Geschlechter und ihre Herkunft, 1939
  • I. Meyer, C.F. Müller, «Die Talammänner von Ursern», in HNU NF 24/25, 1969/70, 115-144

Zitiervorschlag

Fryberg, Stefan: "Meyer (UR)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025097/2008-11-10/, konsultiert am 04.12.2020.