de fr it

GeorgLöw

14.1.1565 Basel, 23.11.1610 Basel, ref., von Basel. Sohn des Diebold, Sattlers. vor 1599 Esther Friedrich, Tochter des Jacob, Kannengiessers. Ab 1585 Medizinstud. an der Univ. Basel, 1584 Bakkalaureus Artium, 1593 Dr. med. und Magister Artium. L. war ab 1594 aggregatus ("ao. Prof.") und ab 1595 o. Prof. der Physik. Er publizierte philosoph. und physikal. Schriften, war aber auch praktizierender Arzt und beschäftigte sich mit Mathematik und Astrologie. L. vollzog als Handwerkersohn einen bemerkenswerten Aufstieg und gehörte zu den vielseitig begabten Gelehrten in der späthumanist.-paracels. Tradition, denen die Univ. Basel ihren Aufschwung in der 2. Hälfte des 16. Jh. verdankte.

Quellen und Literatur

  • Disputatio physiologica de terraemotu, 1601
  • J.W. Herzog, Athenae Rauricae, 1778, 405
  • Matrikel Basel 2, 287
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 14.1.1565 ✝︎ 23.11.1610