de fr it

AndréAllaz

2.2.1882 Echallens, 6.9.1948 Lausanne, katholisch, von Villars-le-Terroir. Sohn des Féréol Marie, Notars, und der Elisabeth Albertine geborene Bonnet. Sophie Louise Kaiser. 1902-1904 stellvertretender Sekretär der Fédération catholique romande, 1904-1905 Vizepräsident der Concordia in Lausanne. 1905 Journalist beim "L'Ouvrier", 1905-1906 Redaktor beim "Patriote des Pyrénées", einer in Pau (F) verlegten katholischen Zeitung, 1906-1910 beim "L'Etoile", dem Monatsheft der Concordia. Ab 1907 gehörte André Allaz zu den Anhängern von Pierre Garin in Genf. 1909 gründete er die Union des travailleurs de Lausanne, deren Berichterstatter und Präsident (bis 1913) er war. 1910 ging er als Waadtländer Korrespondent für "La Liberté" nach Freiburg und arbeitete von 1910-1913 beim katholischen Blatt "L'Echo vaudois" mit.

Quellen und Literatur

  • R. Ruffieux, B. Prongué, Le mouvement chrétien-social en Suisse romande 1891-1949, 1969
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.2.1882 ✝︎ 6.9.1948

Zitiervorschlag

Marianne Rolle: "Allaz, André", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.05.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025326/2001-05-29/, konsultiert am 07.12.2022.