de fr it

Briquet

Ref. Genfer Fam., von Châlons-sur-Marne (Champagne) stammend. 1728 wurde Pierre als Habitant, 1790 sein gleichnamiger Sohn in das Bürgerrecht aufgenommen. Beide waren Buchbinder und mit Handwerkerstöchtern von Fam. verheiratet, die aus der Dauphiné geflüchtet waren. Die B. betätigten sich zunächst im Buchhändler- und Druckergewerbe, wandten sich aber zu Beginn des 19. Jh. Papierfabrikation und -handel zu: Charles-Moïse (->) wurde einer der angesehensten Spezialisten für die Geschichte des Papiers in Europa. Zur selben Zeit engagierten sich andere Vertreter der Fam. im Erziehungswesen und im Kampf gegen Armut und Alkoholismus. In jüngerer Zeit zeichneten sich die B. auch in Wissenschaften (John ->), Diplomatie und Musik aus.

Quellen und Literatur

  • AEG, Genealogie

Zitiervorschlag

Mottu-Weber, Liliane: "Briquet", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.01.2003, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025480/2003-01-20/, konsultiert am 03.12.2021.