de fr it

CarloRovelli

15.12.1740 Como, 3.12.1819 Mailand, kath., aus Como. Sohn des Carlo Camillo, Marchese, und der Maria Cigalini. R. trat sehr früh in den Dominikanerorden ein und erhielt 1763 die Priesterweihe. Er arbeitete zuerst in versch. Klöstern als Theologie- und Philosophielektor, bevor er in Bologna Kirchengeschichte und Dogmatik unterrichtete. Danach war er Prior mehrerer lombard. Dominikanerklöster und Provinzial der österr. Lombardei. 1793 wurde er zum Bf. von Como ernannt, worauf er 1795 die schweiz. Territorien seiner Diözese besuchte. Nachdem Ks. Franz I. 1815 R. als Kandidaten für das Amt des Ebf. von Mailand vorgeschlagen hatte, wurde dieser Wahlvorschlag in einem ein Jahr später in Lugano gedruckten, R. gewidmeten freien Festgedicht gefeiert. R. lehnte jedoch ab und trat 1819 aus Altersgründen auch als Bischof zurück.

Quellen und Literatur

  • HS I/6, 201
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.12.1740 ✝︎ 3.12.1819