de fr it

Claude-LouisAlardet

1506 Genf oder Chambéry (Departement Savoie), vermutlich Mai 1561, von Genf. Sohn des Cyboët (1505 Bürger von Genf). 1529 Domherr in Genf. Ab 1533 in savoyischen Diensten als Lehrer des jungen Herzogs Emmanuel-Philibert, 1535 Abt von Filly, danach Dekan der herzoglichen Kapelle in Chambéry. Sein 1559 unternommener Versuch, die Stadt Genf unter die Herrschaft Savoyens zu stellen, scheiterte genauso wie sein 1560 aufgedeckter Plan, Calvin ermorden zu lassen. Am 17. Juli 1560 von Papst Pius IV. zum Bischof von Lausanne ernannt. Wahrscheinlich nicht konsekriert, hat Claude-Louis Alardet seine Diözese nie betreten.

Quellen und Literatur

  • HS I/4, 150 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1506 ✝︎ vermutlich Mai 1561

Zitiervorschlag

Pierre Surchat: "Alardet, Claude-Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.06.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026379/2001-06-06/, konsultiert am 16.07.2024.