de fr it

ThomasLamperther

Dominikaner aus dem Kloster Gebweiler im Elsass, Lektor der Theologie und Vertreter der observanten Reformrichtung im Orden. Nach Einführung der Observanz ist er 1475 als Prior des Churer Dominikanerkonventes bezeugt. 1482 wurde er Prior des Dominikanerkonventes Gebweiler und übernahm 1481-82 die Leitung der observanten Schwestern von Klingental in Basel. Als die Reform scheiterte, musste er für die Unterkunft der vertriebenen observanten Schwestern sorgen. Während mehr als zwei Jahrzehnten war er als Seelsorger und Visitator in reformierten Frauenklöstern des oberrhein.-elsäss. Raums tätig. Im Auftrag des Ordensgenerals nahm er 1483 Obersteigen und Schwarzenau (beide Elsass) in den Ordensverband auf. 1501 erhielt er das Vikariat über die Klöster Reuthin (Schwarzwald), Obersteigen, St. Katharina in Freiburg, St. Katharina in St. Gallen und St. Nikolaus in Strassburg.

Quellen und Literatur

  • O. Vasella, Gesch. des Prediger-Klosters St. Nicolai in Chur, 1931, 53 f.
  • HS IV/5, 343
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Thomas Lamparter
Thomas Lampert