de fr it

RudolfMarchfeld

5.7.1912 Wien, 7.2.1979 Wien, Österreicher. Sohn des Wilhelm. Anna Müller. Kaufmann. 1928 Eintritt in die Sozialdemokrat. Arbeiterpartei. 1933-34 Heimleiter der österr. Aktion Jugend in Not. Mehrfach in Haft. Im Aug. 1938 Emigration in die Schweiz. Im Dez. 1939 gründete M. einen Kunst- und Kulturkreis zur Förderung kultureller Aktivitäten von Emigranten in St. Gallen. Bis 1944 war er in der Flüchtlingshilfe aktiv. Er gehörte zu den Mitgründern der Landsmannschaft österr. Sozialisten in der Schweiz. Nach der Rückkehr nach Wien Ende 1946 wirkte M. bis 1972 als Redaktor (zeitweise als stellvertretender Chefredaktor) beim ORF und hatte zahlreiche gewerkschaftl. Funktionen inne. Daneben war er auch schriftstellerisch tätig.

Quellen und Literatur

  • BHE 1, 473
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.7.1912 ✝︎ 7.2.1979