de fr it

Jean-JacquesFrey

12.3.1877 Plainpalais (heute Gem. Genf), 28.6.1962 Genf, ref., von Auenstein, dann von Genf. Sohn des Jean-Jacob, Möbelschreiners, und der Rosina Frédérica geb. Hofman. Françoise Jeanne Odellin. Lithografenlehre. Graveur in der 1888 gegr. Druckerei der Société anonyme des arts graphiques (Sadag); gleichzeitig besuchte F. die Ecole des Beaux-Arts in Genf. Ab 1897 Studienaufenthalte in Paris, Deutschland und Lyon. Als Cheftechniker (1906) der Druckerei der Sadag entwickelte F. eine Methode zum Gravieren von Bildern im Dreifarbenverfahren. Später wurde er techn. Leiter der Filiale, die seine Firma 1908 in Bellegarde-sur-Valserine (Pays de Gex, F) eröffnet hatte. 1913 entwickelte er mit Frédéric Thévoz die Heliochromie, ein sich rasch verbreitendes Druckverfahren. Am Ende seiner berufl. Laufbahn war er Direktor des Unternehmens Roto-Sadag SA, das 1932 aus der Fusion mit Rotogravure SA hervorgegangen war.

Quellen und Literatur

  • Cinq siècles d'imprimerie à Genève, 1478-1978, 1978, 312-314
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.3.1877 ✝︎ 28.6.1962