de fr it

MelchiorZopfi

10.3.1847 Schwanden (heute Gem. Glarus Süd), 7.3.1931 Netstal (heute Gem. Glarus), ref., von Schwanden. Sohn des Kaspar, Stechermeisters und Kalkbrenners, und der Maria geb. Feldmann. 1865 Anna Maria Hefti, Tochter des Johann Jakob, Müllers und Sägers. Z. trat in die Kalk- und Ziegelbrennerei seines Vaters ein und übernahm sie nach dessen Tod 1884. Daneben war er im Baugewerbe tätig. 1899 erhielt er vom Tagwen Netstal eine Konzession zum Kalkabbau am Elggis und gründete eine florierende Kalkfabrik, die sich auch 2012 noch im Besitz von Nachkommen befand. Für seine Arbeiter führte Z. nach dem 1. Weltkrieg eine Pensions- und eine Krankenkasse ein.

Quellen und Literatur

  • S. Peter-Kubli, Netstal, 2000, 245 f.
  • R. von Arx et al., Industriekultur im Kt. Glarus, 2005, 179 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.3.1847 ✝︎ 7.3.1931

Zitiervorschlag

Marti-Weissenbach, Karin: "Zopfi, Melchior", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.03.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030074/2012-03-19/, konsultiert am 29.11.2020.