de fr it

AugusteMarguerat

11.12.1880 Lutry, 27.11.1952 Lausanne, ref., von Lutry und Riex. Sohn des Charles Louis, Kaufmanns, und der Marie Henriette geb. Mégroz. Marie Louise Reymond, Tochter des François Louis, Lehrers. 1900-04 Bauingenieurstud. an der Ingenieurschule Lausanne. 1904-14 für die SBB am Bau der Bahnhofshallen in Basel und Lausanne beteiligt. 1915-21 Betriebsinspektor und Streckeningenieur der Visp-Zermatt-Bahn (VZ) in Visp, 1921-49 Direktor der VZ und der Zermatt-Gornergrat-Bahn, 1925-49 Direktor der Furka-Oberalp-Bahn und der Schöllenenbahn. 1930 Präs. des Verbands Schweiz. Transportunternehmen und Mitglied der ständigen Komm. des Internat. Eisenbahnerkongresses. 1934 Ehrendoktor der Univ. Lausanne. Mitglied der Zofingia.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.12.1880 ✝︎ 27.11.1952

Zitiervorschlag

Tissot, Laurent: "Marguerat, Auguste", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.08.2007, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030756/2007-08-24/, konsultiert am 16.04.2021.