de fr it

HeinrichVogel-Saluzzi

1.3.1822 Zürich, 16.1.1893 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Johann Jakob Vogel (->). Carolina Saluzzi (Saluz), Tochter des Otto, Seidenindustriellen. Ausbildung in Paris und in England. Roheisenhändler in Zürich und Betreiber der von seinem Vater übernommenen Hammerschmiede in Cham. 1861 kaufte Heinrich Vogel-Saluzzi die angrenzende kleine Papierfabrik, die er stark ausbaute. 1882 stellte diese als erster Betrieb in der Schweiz Sulfitzellulose her, wobei er vergeblich versuchte, das neue Verfahren im Gebiet der Schweiz zu monopolisieren. 1884 übergab er die Fabrik seinem Sohn Carl (->). Vogel war 1856 Mitglied des zugerischen Eisenbahnkomitees und schweizerischer Kommissär für Landwirtschaft an der Weltausstellung in Paris sowie 1865-1886 evangelisch-reformierter Kirchenrat. Der Industriepionier im Kanton Zug verband seine Rolle als Fabrikant mit jener eines Gutsherrn auf dem fabriknahen Landgut Hammer, das er 1854 durch einen grossen Bauernhof erweitert hatte.

Quellen und Literatur

  • J.P. Zwicky von Gauen, Die Fam. Vogel von Zürich, 1937
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.3.1822 ✝︎ 16.1.1893

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Vogel-Saluzzi, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.12.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030893/2011-12-02/, konsultiert am 24.07.2024.