de fr it

François deZiegler

7.2.1922 Plainpalais (heute Gem. Genf), 19.3.2006 Genf, ref., von Genf und Schaffhausen. Sohn des Henri (->). 1946 Sabine Ranque, aus Marseille, Tochter des Jean. Liz. iur. in Genf. 1945 Eintritt ins Eidg. Politische Departement, Dienst in Marseille, 1946 in Bern, 1948 in Nizza und 1950 in Paris. 1955 Mitarbeiter der Rechtsdienstes, dann der Polit. Abteilung in Bern. 1958 Botschaftssekr. und erster Mitarbeiter des Missionschefs in Moskau, dann in Belgrad. 1961 nach Kairo abgeordnet, 1963 Botschaftsrat, 1964 erster Mitarbeiter des Schweizer Beobachters bei der UNO in New York. Ab 1968 in Paris, Kulturattaché bei der Schweizer Botschaft und Delegierter bei der Unesco, 1970 erster Mitarbeiter des Missionschefs mit dem Titel eines Ministers. Ab 1973 in Bern Vizedirektor der Polit. Direktion und Chef des Polit. Sekretariats im Rang eines Botschafters, 1976 Leiter der Direktion für internat. Organisationen. 1977-87 Botschafter in Paris. Mitglied des Institut de France.

Quellen und Literatur

  • Le Courrier, 29.6.1973
  • Le Temps, 21.3.2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.2.1922 ✝︎ 19.3.2006

Zitiervorschlag

Decorzant, Yann: "Ziegler, François de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031028/2012-10-29/, konsultiert am 05.12.2020.